Hausregeln

Angriff aus dem Rücken und Kurze Rast

Jede Rollenspielrunde beginnt mit einer Verständigung auf die Regeln. Interpretationen werden heutzutage in Foren ausdiskutiert und ein gewisser Konsens über Rules as Written (RAW) und Rules as Intended (RAI), also die geschriebenen Regeln und wie sie gemeint werden, gebildet.

Darüber hinaus kann eine Diskussion folgen, welche Hausregeln angewandt werden. Regeln, welche den Spielspaß für diese Gruppe fördern sollen. Entweder vereinfachen diese speziellen Regeln einige der Grundregeln eines Spielsystems oder decken Bedürfnisse der Spieler ab. Dabei kann es von simplen Anpassungen der Heilrate bis zu komplexen Herstellungsregeln für Ausrüstung gehen.

Mit dieser Beitragsreihe stelle ich unsere üblichen Dungeon and Dragons 5e (DnD 5e) Hausregeln vor, die wir in unseren Regeln anwenden. Den Anfang machen die Regeln Angriff aus dem Rücken und die Anpassung der Anzahl von kurzen Rasten am Tag.

Angriff aus dem Rücken

Lt. Spielerhandbuch von DnD 5e ist eine Kreatur im Kampf seiner Umgebung bewusst und hat damit quasi eine 360° Wahrnehmung. Wir fanden dies etwas zu vereinfacht und führten daher eine Abwandlung dieser Regelung ein.

Führt eine Kreatur einen Angriff gegen eine andere Kreatur aus und greift aus dem Rücken heraus an, so erhält der Angreifer Vorteil auf den Angriffswurf. Wenn mit Miniaturen gespielt wird, symbolisieren die 3 Felder hinter einer Kreatur den Rückenbereich des Nahkampfs. Im Falle von Fernkampfwaffen spannt sich ein Kegel ab diesen 3 Rückenfeldern auf und bildet so den Rückenbereich der Kreatur.

Hausregeln der PPD Privatgruppen

Ich glaube, ohne die noch ausbaufähige Klarstellung der Bereiche mittels Grafiken zu fordern, versteht man die Idee. Man hat im Hinterkopf keine Augen un kann sich dort schlechter wehren. Das Vorteils-/Nachteilssystem von DnD 5e ist hier natürlich eine einfache Variante diesen Nachteil des Verteidigers darzustellen. Bislang kam diese Regelung ganz gut an, denn die Spieler hatten etwas mehr Taktik in den Kämpfen durch die Positionierung ihres Charakters auf dem Schlachtfeld ohne sich zu sehr in Taktiken zu vertiefen. Ein netter Kompromiss.

Kurze Rast

Die nächste Regelung betrifft im Kern die kurze Rast.

Kurze Rast:

Am Tag können maximal zwei kurze Rasten gemacht werden, bevor eine lange Rast notwendig wird. Dies symbolisiert die übliche Erschöpfung, die am Tage eintritt.

Die Erschöpfungslevel unterliegen den üblichen Regeln des Spielerhandbuchs und stellen weiterhin eine Überschreitung der eigenen körperlichen und geistigen Grenzen dar.

Kurze Rasten sind anzukündigen.


Lange Rast:
Eine lange Rast beginnt immer mit einer kurzen Rast. Dies bedeutet, dass im Falle einer Unterbrechung der langen Rast die Effekte der kurzen Rast dennoch eintreten. Darunter fällt auch der Einsatz von Trefferpunkte Würfeln.

Dies verlängert die lange Rast nicht um mind. eine Stunde, sondern belässt die lange Rast bei mind. 8 Stunden.

Hausregeln der PPD Privatgruppen

Diese Regelung soll zwei Sachen klarstellen: 1. Bitte missbraucht nicht kurze Rasten. Eine kurze Rast in DnD 5e ist eine super Mechanik, um Fähigkeiten aufzufrischen und durch die Trefferpunkte Würfel sich zu heilen. Es erlaubt jedoch den Spielern dies den ganzen Tag zu tun.

Diese Regel soll die Spieler nicht beschneiden, sondern einfach nur ein gesundes Mittelmaß für diese Erholungsphase darstellen (man bedenke, wie viel ein Warlock am Tag an Zaubern um sich schmeißen kann, wenn er 6x eine kurze Rast am Tag macht) und damit hoffentlich proaktiv Missverständnisse oder gar vermuteten Missbrauch der Regelung für kurze Rasten vorbeugen.

Aber genau der Fall des Warlocks ist, wo man vllt. überlegen möchte diese Anzahl von kurzen Rasten am Tag auch etwas lockerer zu sehen.

Die zweite Klarstellung ist folgende: Eine lange Rast beginnt mit einer kurzen Rast. Wir hatten diese Diskussion in unseren Runden häufiger. Wenn ich eine lange Rast mache und dann es zu einem Überfall kommt, habe ich dann die Erholung einer kurzen Rast? Weil eine kurze Rast ist doch mind. 1 Stunde lang und wir haben 3 Stunden geschlafen?

Kurzum: Wir haben uns darauf geeinigt, dass eine kurze Rast immer der Beginn einer langen Rast ist. Seitdem herrschte Klarheit am Tisch und die Diskussion darum hat sich seitdem auch gelegt :).

Welche Hausregeln nutzt ihr und warum? Teilt gerne eure geliebten Regelanpassungen, damit auch andere von ihnen oder ihren Ideen profitieren können!

Kommentar verfassen