Veröffentlichungen

Teufelsfrüchte – Unheilige Kräfte waren noch nie so schmackhaft

Fünf einzigartig gestaltete Teufelsfrüchte im Stile von Eiichirō Odas One Piece finden ihren Weg zur DMs Guild. Allerdings sind die Teufel dieser Früchte deutlicher realer.

Freut euch auf fünf trainierbare magische Artefakte und die Teufel die sie enthalten in unserer kommenden Veröffentlichung.

Was zur? Warum?

Alles startete mit meiner Homebrew Kampagne die wir „Trailblazer Union“ nennen. Die Hauptidee der Kampagne war die namens-gebende Organisation, deren Ziel es ist die gesamte Welt zu erforschen und zu kartografieren.

Die Spieler waren eine ausgesuchte Gruppe an Abenteurern die dieses ambitionierte Ziel erfüllen sollten. Dafür wurde ihnen ihr Schiff, die „Serenity“ zur Verfügung gestellt. Ja ich weiß, aber wir werden wohl nie Pop-Kultur Anspielungen überdrüssig.

Nachdem ich René das Konzept der Kampagne erläutert hatte, war seine erste Antwort: „Das hört sich irgendwie nach One Piece an.“ Das war der Moment in dem mir die Idee für Teufelsfrüchte in D&D 5e gekommen ist.

Nachdem die Crew unbeabsichtigter Weise einen Orangenbaum auf ihrer Karavelle gepflanzt und eine unbekannte Insel entdeckt hatten, wurde in einem Dungeon die erste meiner Teufelsfrüchte entdeckt. Die „Winter Wolf Frucht“.

Inhalt

Die Veröffentlichung auf der DMs Guild wird einige Fetzen Hintergrundgeschichte zu der Existenz der Teufelsfrüchte in den Forgotten Realms enthalten. Dazu natürlich Regeltext zu fünf mächtigen, verfluchten Früchten und Stat-Blocks zu den zugehörigen Teufeln. Allerdings ist das Dokument bei Erst-Veröffentlichung nur auf Englisch erhältlich. Wir arbeiten an einer deutschen Fassung, die zu einem späteren Zeitpunkt nachfolgen wird.

Die Früchte und Teufel sind:

  1. Fruit of the Winter Wolf and Ranaron the Freezing Death
  2. Fruit of the Blade and Azriz the Blade Wind
  3. Barrier Fruit and Obicerion the Chained Mirror
  4. Fire Fruit and Thallasion the Fire Storm
  5. Dimensional Fruit and Distasia the Spectre

Jede Frucht kann trainiert werden, um Fähigkeiten weiterzuentwickeln oder sogar freizuschalten. Allerdings kommt diese Macht mit einem Preis…

Für wen?

Die ursprüngliche Idee war es, Teufelsfrüchte als zusätzliche Quelle von Fähigkeiten eines Charakters die auch trainiert werden können. Demnach sind die Früchte logischerweise an Spieler gerichtet die ihrem Spiel etwas Würze verleihen wollen und sich nicht scheuen dafür ihre ewig-währende Seele aufs Spiel zu setzen.

Allerdings kamen mir während dem Schreiben der Früchte auch mehr und mehr Ideen die auch gut für Monster mit ähnlichen Kräften funktionieren würden. Also entschloss ich, den Früchten auch innewohnende Teufel zu schreiben. Diese Teufel sind eine Möglichkeit für den Spielleiter narrativ angemessene Probleme für die Verwender von solchen Früchten zu generieren. Also bringt eure Spieler gerne mit leicht erhältlicher Macht in Versuchung die einen teuflischen Twist bereit hält.

Wann?

Die Teufelsfrüchte erscheinen am 31. Januar 2020. Wir freuen uns bereits jetzt auf euer Feedback und eure Ideen.

Sebastian spielt und leitet seit 2013 mit einiger Begeisterung Rollenspiele und startete seinen Weg in die Tiefen dieses Hobbies mit "Das schwarze Auge". Mittlerweile sind seine Lieblingssysteme DnD 5e und Dungeon World. Neben dem Rollenspielen sind Tennis, TableTop (Age of Sigmar) und Indie Spiele auf PC und Switch große Hobbies. Der berufliche Biologe hat einen unerlässlichen kreativen Schaffensdrang, den er hauptsächlich im Rollenspiel stillt, aber auch durch kreatives Schreiben und wechselnde Kleinprojekte.

Kommentar verfassen