Allgemein

End of Session Move 2020

Kurz vor Weihnachten machen wir unseren End of Session Move und beenden 2020. Was haben wir dieses Jahr geschafft und was könnte uns hier in 2021 erwarten?

Rückblick 2020

Veröffentlichungen

Wir hatten viel Spaß selbst einige Dinge zu schreiben und auch zu veröffentlichen. Ein Großteil war dabei für Dungeons and Dragons 5e, aber auch für Der Schatten des Dämonenfürsten oder als kleinere Beiträge im Zine für Beyond the Wall, OGL kompatible Systeme und Dread. Im Jahre 2020 gab es von unserer Seite folgende Veröffentlichungen:

Rezensionen

Neben den eigenen Werken nehmen wir uns immer wieder vor neues auszuprobieren und aufgrund der Erfahrung in den Spielrunden ein kleines Fazit unsererseits abzugeben. Wir benutzen keine komplexen Metriken, um zu einem Fazit zu kommen, sondern lesen, spielen und schnacken drüber, was uns gefiel und was nicht. In Form unserer kurzen Rezensionen haben wir versucht dieses Jahr einen Einblick in so manche Rollenspielwerke zu geben. In 2020 waren dies:

Ausblick 2021

Im Jahre 2021 stehen verstärkt einige Rezensions- und Schreibprojekte auf dem Plan. Daher wird ab Februar vorerst mit Folge 21 vom Kamapgnenjournal von Discovery Island der Podcast pausiert werden.

Projekte 2021

Wir werden uns verstärkt mit Zines auseinandersetzen und arbeiten gerade an:

Tales from Kerberos‘ Den #2

Wie in #1 geschrieben und auch hier verkündet, wollen wir weitere Ausgaben des Teilnehmers am Fanzine Wettbewerb von System Matters schreiben. Diesmal haben wir uns ein Thema gesetzt, was Sword & Sorcery sein und in einigen Beiträgen aufgegriffen werden soll. Die Inhalte sind noch nicht ganz klar, aber mit Zatir, der Stadt am Abgrund, haben wir einen ersten Kandidaten, der euch eine Wüstenstadt mit einem mysteriösen Loch näher bringen soll.

In der Zwischenzeit arbeiten wir jedoch auch daran die PDF Version von #1 anbieten zu können :-).

Die Stadt am Abgrund

Zatir, die Stadt am Kaz, ist ein systemneutrales Fantasy-Stadt-Setting, welches nicht auf einer festen Welt aufbaut. Die hier vorliegenden Beschreibungen von Stadt und Charakteren können für eine neue Welt rund um Zatir und Kaz genutzt werden oder in eine größere und schon bestehende Welt eingebunden werden. 

Dieses Setting bietet mit dem Mysterium um Kaz, seinen Einwohnern, den Ruinen innerhalb des tiefen Abgrunds und letztendlich das Geheimnis am tiefsten Punkt des Lochs eine Grundlage für Geschichten innerhalb des Spektrums von Weird Fiction, Sword and Sorcery, Horror oder aber auch Supernatural Fiction bzw. Fantasy

Zatir ist keine Stadt geprägt von Magie, sondern eher dem Glauben an das Übernatürliche sowie den Forschungen der Gelehrten. Was Kundschafter — jene Abenteurer, welche das Loch erforschen — in den Tiefen finden und auf welche Gefahren sie stoßen, ist der Bevölkerung von Zatir großteilig unbekannt. Vielleicht sind die Kundschafter mehr Abenteurer im Sinne von Indiana Jones oder aber eine kämpferische Truppe von Personen, die sich alten Einwohnern, Wächtern oder Fallen von Ruinen stellen muss. Die Gründe für einen Abstieg sind vielfältig. In den Tiefen finden sich fremdartige Wesen und Pflanzen, die dem Volke Zatirs dienlich sein könnten, aber auch die nagenden Einflüsse der Tiefe setzen sich in den Geistern mancher Bürger fest und verführen sie zu einer Hingabe der Tiefe. Nicht viel ist über das mysteriöse Loch inmitten der Stadt bekannt und wohl die stärkste Motivation für einen Abstieg ist die menschliche Neugierde selbst.

aus dem Abschnitt „Einordnung von Zatir als Setting“ des Zatir Primers
Was? Wie?

Im Zuge von Tales from Kerberos‘ Den #2 ergab sich das Thema Sword & Sorcery für die Ausgabe und der Gedanke von Zatir, einer Stadt am Abgrund, entstand. Inmitten dieser Stadt existiert das mysteriöse Loch Kaz und die Einwohner der Stadt versuchen dessen Geheimnisse zu lüften.

Wir planen einen Primer für das Setting in Tales from Kerberos‘ Den #2 einzubringen. Das Setting von Zatir und Kaz soll in mehreren Zine-Ausgaben entstehen und mit der Stadt Zatir oberhalb des Lochs beginnen. Während die Ausgabe zu Zatir Abenteuer in der Stadt und erste Plot-Hooks für den Abstieg in die Tiefen bietet, sollen folgende Ausgaben dann die verschiedenen Ebenen von Kaz vorstellen und einen vertikalen Hexcrawl für Entdeckungsreise in die Tiefe ermöglichen.

Tales from the Ironlands #1

Eine Kritik aus unserem Beitrag in Tales from Kerberos‘ Den #1 am Ironsworn System war, dass die Charakteroptionen sehr stark in die Hand der Spieler gelegt werden. Das kann man gut oder schlecht finden, aber uns fehlte ein wenig eine Hilfestellung, um Charaktere an Eigenschaften zu unterscheiden und weniger an Mechaniken.

Wir sind in den Endzügen, um diese Charakteroptionen in einem A5 Zine anzubieten. Neben einzelnen Charaktermerkmalen und Motivationen mit mehreren Zielen für die Charaktere kann man auch einen Hintergrund wählen, der ein loses Gerüst an Ideen mit beispielhaften Merkmalen sowie Motivationen für den eigenen Charakter darstellt.

Aber ein Bild sagt vielleicht mehr als tausend Worte (WIP aus Tales from the Ironlands #1):

Eichenweide (Arbeitstitel für Mausritter Zine)

Wir gewinnen Interesse an Mausritter und wollen für dieses kleine Regelwerk auch unseren Beitrag zur sehr aktiven Community beisteuern. Das Zine wird auf Deutsch geschrieben, aber aufgrund überschaubarer Menge, die man für Mausritter Abenteuer etc. schreibt, überlegen wir es auch für die engl. sprachigen Fans rauszubringen. So wie sie es auch für uns tun!

Einen Kern vom Zine wird die Eichenweide ausmachen. Dies ist ein kleines Gebiet im Stile eines Hexcrawls und anhand der Hexcrawl Toolbox vom Regelwerk erschaffen. Neben drei größeren Fraktionen gibt es auch mehrere andere Kulturen, die in der Eichenweide anzutreffen sind.

Ein Abenteuer dafür ist geschrieben und wird im Januar getestet. Weitere Abenteuer werden vermutlich im selbigen Stile Teil vom Zine und wir schauen noch, ob wir aus der engl. sprachigen Community etwas übersetzen dürfen.

Hier ein Einblick in das noch nicht finale Layout 🙂

Rezensionen

Derzeit ist meine Abendlektüre noch Hot Springs Island, aber danach wechselt sie vermutlich noch über die Feiertage auf New Hong Kong Story, welches uns freundlicherweise zur Rezension überlassen wurde. Sobald Corona uns wieder zum Tisch lässt, werden wir New Hong Kong Story angehen und mit dem tollen Material spielen. Die Truppe ist schon gespannt auf dieses Werk.

Ansonsten haben wir noch eine Runde Ironsworn offen. Vermutlich wird daher die nächste Rezension auch zu Ironsworn sein und ich persönliche werde wohl auch im Winter noch einige Worte zu Mausritter fallen lassen. Was sonst noch in 2021 rezensiert werden könnte, ist ungewiss. Wir haben da noch einige Titel in petto, wenn uns das zur Verfügung gestellte Rezensionsmaterial ausgehen sollte ;-).

Damit wünschen wir euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Kommentar verfassen